LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Gerhard Holley
Von Río nach Wien
Eine Bestandsaufnahme der interregionalen Beziehungen zwischen der EU und den Staaten Lateinamerikas und der Karibik vor dem Gipfel von Wien (Mai 2006)
Reihe: Lateinamerikanistik
Bd. 2, 2006, 200 S., 14.90 EUR, 14.90 CHF, br., ISBN 3-8258-8971-8


Das vierte Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs der EU und der Staaten Lateinamerikas und der Karibik in Wien (11./12.5.2006) stellt den außenpolitischen Höhepunkt des österreichischen EU-Ratsvorsitzes und das größte diplomatische Ereignis seit dem Wiener Kongress (1814/15) dar. Aus diesem aktuellen Anlass werden die wichtigsten Aspekte der politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Kooperation zwischen den beiden Regionen systematisch dargestellt und Trends in den Bereichen regionale Integration, Entwicklungszusammenarbeit und Bildung kritisch hinterfragt.

Gerhard Holley, geboren 1975 in Wels (Oberösterreich), Studium der Rechtswissenschaften, Geschichte und Romanistik an den Universitäten Wien und Fribourg. Fulbright Stipendiat am Georgetown University Law Center (Washington DC) 2001/02. Berufliche Tätigkeit bei der Europäischen Kommission ("EuropeAid") in Brüssel und als Staff Attorney am Schiedsgericht für die Nachrichtenlosen Konten bei den Schweizer Banken ("CRT") in Zürich; derzeit Assistent am Institut für Staats- und Verwaltungsrecht der Universität Wien.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt