LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Ulrike Hasemann-Friederich
"Ich erschien mir als Mensch ohne Vaterland."
Karl Friedrich Reinhard (1761-1837) - ein Württemberger im französischen Diplomatendienst
Reihe: Villigst Perspektiven Dissertationenreihe des Evangelischen Studienwerks e.V. Villigst
Bd. 7, 2007, 320 S., 29.90 EUR, 29.90 CHF, br., ISBN 978-3-8258-9166-4


Aufklärung, Französische Revolution und Romantik gehören zu den Epochen europäischer Geschichte, in der grenzüberschreitende Prozesse eine zentrale Rolle spielten, in der sich jedoch auch der Übergang von einem internationalen zu einem nationalen Kulturverständnis vollzog. Karl Friedrich Reinhard war geborener Deutscher, beruflich Franzose und fühlte sich als Weltbürger. Durch Analyse seiner Kontaktnetze und Korrespondenzen wird untersucht, wie er sich beim Transfers kultureller Guter positionierte und dazu beitrug, dass das aufklärerische Kulturverständnis auch nach 1900 Bestand hatte.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt