LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Andreas Lindner
A.H. Bucholtz Herkules-Roman 1659/60
Zur Synthese von Erbauungs- und zeitgenössischer Unterhaltungsliteratur im Barock
Reihe: Arbeiten zur Historischen und Systematischen Theologie
Bd. 8, 2006, 296 S., 24.90 EUR, 24.90 CHF, br., ISBN 3-8258-9331-6


Mit dem Namen des Braunschweiger Superintendenten Andreas Heinrich Bucholtz (1607 - 1671) verbindet sich der exemplarische Versuch, durch die Verchristlichung der im 17. Jahrhundert in Mode gekommenen literarischen Gattung des Romans eine Synthese von Erbauungsliteratur und moderner Unterhaltungsliteratur herzustellen. Diese Arbeit analysiert sein Projekt, geht dessen Wirkungen nach und ordnet es dabei in die literarische Landschaft des norddeutschen Kulturraumes jener Zeit ein, für die besonders das Romanschaffen Philipps von Zesen und des Herzogs Anton Ulrich von Braunschweig steht.

Martin Lindner ist Assistent am Althistorischen Seminar der Georg-August-Universität Göttingen und Lehrbeauftragter an der Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt