LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Gundula Fischer
Unsere Fabrik - unsere Familie
Vorstellungen von Verwandtschaft und Familie in einem tansanischen Industriebetrieb vor der Privatisierung und danach
Reihe: Beiträge zur Afrikaforschung
Bd. 25, 2006, 272 S., 29.90 EUR, 29.90 CHF, br., ISBN 3-8258-9711-7, ISSN 0938-7285


Eine tansanische Zigarettenfabrik wird privatisiert. Arbeiter und Manager, die sich über Jahr- zehnte hinweg in "ihrem Betrieb" eingerichtet haben, nehmen teil an einem Prozess der Umstrukturierung. Auch die soziale Organisation erlebt einen Wandel. Sie beruhte in vielen Bereichen auf Vorstellungen von Verwandtschaft und Familie. Diese explorative Studie geht folgenden Fragen nach: Wie organisieren sich Mitarbeiter mittels familiärer Beziehungen? Welche Bilder und Diskurse der Verwandtschaft leiten und legitimieren ihr Tun? Wo liegen die Grenzen verwandtschaftlicher Hilfe? Welchen Einfluss hat die Privatisierung auf ver- wandtschaftliche Organisationsprozesse?

Gundula Fischer studierte Ethnologie in München und Bayreuth. Sie ist lectu- rer in sociology an der Saint Augustine University of Tanzania, Mwanza.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt