LIT Verlag Zum LIT Webshop



 
Horst W. Jung; Gerda von Staehr
"Endzeit" und historisch-utopisches Lernen
Didaktische Grundlagen 2., unv. Aufl.
Reihe: Didaktik
Bd. 1, 1995, 120 S., 10.90 EUR, 10.90 CHF, br., ISBN 3-89473-920-7


"Endzeit" (G. Anders) ist die letzte Epoche. In ihr besitzt die Menschheit die Fähigkeit, sich selbst abzuschaffen - aber nicht die Fähigkeit, diese Fähigkeit abzuschaffen. Damit "Endzeit" nicht in "Zeitenende" mündet, müssen die zentralen Problempotentiale der Epoche erkannt werden. Dazu ist epochenadäquates gesellschaftliches Lernen vonnöten. Dieses ist nur als Einheit von historischem und utopischem Lernen möglich. Historisches Lernen heißt: Rekonstruktion von Vergangenheit. Utopisches Lernen heißt: Konstruktion von Zukunft.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt