LIT Verlag Zum LIT Webshop



 
Wolfgang Gieler
Nigeria zwischen Militär- und Zivilherrschaft
Eine Analyse der politischen Entwicklung seit der Unabhängigkeit 1960 bis 1990
Reihe: Politikwissenschaft
Bd. 22, 1993, 272 S., 30.90 EUR, 30.90 CHF, br., ISBN 3-89473-975-4


Nigeria ist das bevölkerungsreichste Land in Afrika: Jeder fünfte Bewohner des Kontinents ist ein Nigerianer. Die Bevölkerung setzt sich aus mehr als vierhundert verschiedenen ethnischen Gruppen, mit unterschiedlichen Sprachen, Sitten, Rechtsnormen und Religionen wie Islam, Christentum und traditionellen Religionen, zusammen.
Die politische Entwicklung weist eine durchgängige Instabilität auf. Das Land erlebte in 33 Jahren Unabhängigkeit neben einem dreijährigen Sezessionskrieg sechs Militär- und zwei Zivilregierungen. Am 27.08.1993 trat der bisherige Machthaber General I. Babangida zurück. Dieser nach 1979 erneuten Rückkehr der Regierungsgewalt an eine zivile Regierung kommt, aufgrund der herausragenden Stellung Nigerias im afrikanischen Kontext, eine bedeutsame und zentrale Pilotwirkung auf andere afrikanische Staaten und deren Redemokratisierungsbestrebungen, zu.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt