Für eine Friedens- und Versöhnungskultur

ab 29,90 

Déogratias Maruhukiro

Sozial-politische Analyse, ethischer Ansatz und kirchlicher Beitrag zur Förderung einer Friedens- und Versöhnungskultur in Burundi

ISBN 978-3-643-14444-7
Band-Nr. 2
Jahr 2020
Seiten 360
Bindung broschiert
Reihe Frieden – Versöhnung – Zukunft: Afrika und Europa. Paix – Réconciliation – Avenir : L’Afrique et l’Europe Peace – Reconciliation

Beschreibung

Burundi, ein kleines Land in Ostafrika, wird seit Jahrzehnten von Bürgerkriegen heimgesucht. Basierend auf qualitativer Forschung analysiert die
vorliegende Studie die burundische Konfliktsituation und schlägt mögliche Lösungen vor. Die Studie verdeutlicht, dass die ethnische Frage zwar
eine wichtige Rolle spielt, aber nicht – obgleich es viele Autoren bisher geschrieben haben – die Ursache des Konflikts ist. Dies zeigt auch die
Analyse der politischen Krise von 2015, die laut den Berichten der Untersuchungskommission der Vereinten Nationen von schweren Verbrechen gegen
die Menschlichkeit gekennzeichnet ist. Ethnizität wird in dieser neuerlichen Situation manipulativ für politische Machtinteressen genutzt. Wege
zur Förderung einer neuen Friedens- und Versöhnungskultur werden vorgeschlagen.

Déogratias Maruhukiro, Isch, ist katholischer Theologe und gehört der Gemeinschaft der Schönstatt-Patres an. Die vorliegende Studie ist seine
Dissertation für den Ph.D. an der Theologischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Dort ist er Forschungsassistent am Arbeitsbereich
Caritaswissenschaft und Christliche Sozialarbeit.