Die kolonialdeutschen Organisationen (1918-1933)

ab 44,90 

Martin Anton

Ein Beitrag zur Geschichte der Weimarer Kolonialbewegung

ISBN 978-3-643-15500-9
Band-Nr. 24
Jahr 2024
Seiten 464
Bindung broschiert
Reihe Europa-Übersee

Artikelnummer: 978-3-643-15500-9 Kategorien: , , , Schlagwort:

Beschreibung

Die Geschichte der Weimarer Kolonialbewegung gehört noch immer zu den Desideraten der Forschung des „Kolonialismus ohne Kolonien“ in der Zwischenkriegszeit. Die vorliegende Arbeit beleuchtet diese Geschichte aus der Perspektive der kolonialdeutschen Organisationen. Diese wurden nach dem Ersten Weltkrieg von jenen Deutschen gegründet, die die Deutschen Schutzgebiete aufgrund der Bestimmungen des Versailler Vertrags verlassen mussten. Die zahlreichen Organisationen der Kolonialdeutschen waren fester Bestandteil der Weimarer Kolonialbewegung. Welche Rolle spielten sie innerhalb dieser Bewegung?


Martin Anton arbeitet seit 2009 als Realschullehrer an der IGS Ernst Bloch in Ludwigshafen am Rhein.