Ankündigung

Religionskritik, Gottesverdunstung und Apokalyptik in Krisenzeiten

ab 9,90 

Herbert Böttcher

Theologie als Herrschaftskritik

ISBN 978-3-643-15502-3
Band-Nr. 73
Jahr 2024
Seiten 80
Bindung broschiert
Reihe Zeitdiagnosen

Artikelnummer: 978-3-643-15502-3 Kategorien: ,

Beschreibung

Theologie, Glaube und Kirche werden oft als stabilisierende Faktoren in Krisen verstanden, aktuell als Ressource für den Fortbestand der herrschenden Verhältnisse. Dabei sind die Inhalte der jüdisch-christlichen Tradition vor allem an die Wurzeln gehende Kritik: Religionskritik, Gesellschaftskritik, Herrschaftskritik. Sie müssen zur Geltung gebracht werden in Verbindung mit kritischer Gesellschaftsanalyse – vor allem in den gegenwärtigen bedrohlichen Krisen. Herbert Böttcher buchstabiert in den drei Texten dieses Buches diese Verbindung von Theologie und kritischer Gesellschaftstheorie in der Auseinandersetzung mit aktuellen sozialen, politisch-ökonomischen und kirchlichen Krisenerscheinungen.


Herbert Böttcher, Dipl.-Theologe, Pastoralreferent i. R., Vorsitzender des Ökumenischen Netzes Rhein-Mosel-Saar und des Vereins für kritische Gesellschaftswissenschaften exit!