Oden und Epoden

ab 24,90 

Simon Rettenpacher

(Lateinisch/Deutsch). Herausgegeben von Benno Wintersteller OSB, übersetzt von Walter Zrenner

ISBN 978-3-8258-7629-2
Band-Nr. 11
Jahr 2006
Seiten 336
Bindung broschiert
Reihe Wiener Neudrucke.

Artikelnummer: 978-3-8258-7629-2 Kategorien: , ,

Beschreibung

Der aus einer Salzburger Bauernfamilie stammende P. Simon Rettenpacher (1634-1706) war
im Stift Kremsmünster beheimatet; er entfaltete eine überaus fruchtbare Tätigkeit am
Gymnasium, für das Schultheater und als Bibliothekar, 4 Jahre lang lehrte er an der
Benediktineruniversität Salzburg Ethik und Geschichte. Als bedeutender neulateinischer
Dramatiker hervortretend, zeigte er aber auch als lyrischer Verskünstler eine große Begabung,
die ihm im 17. Jahrhundert eine Sonderstellung innerhalb der österreichischen Literatur
sichert. Sein reichhaltiges und vielfältiges lyrisches Werk blieb zwar zeit seines Lebens
ungedruckt, er traf jedoch mehrere Auslesen aus dem jahrzehntelangen Schaffen. Die erste
umfaßt, nach dem Vorbild des Horaz gestaltet, vier Bücher „carmina sive odae“, ein Buch
Epoden und ein abschließendes „carmen saeculare“. – Die aus den Handschriften erfolgte
Edition P. Benno Winterstellers liegt hiermit in einer Neuauflage vor, sodaß nunmehr,
gemeinsam mit den beiden jüngst erschienenen Bänden „Silvae“, die gesamte zur
Veröffentlichung bestimmte lateinische Lyrik Rettenpachers in einer zweisprachigen,
kommentierten Ausgabe wieder zur Verfügung steht. In 3 weiteren Bänden der „Wiener
Neudrucke“ wird das dramatische Gesamtwerk folgen.