Das „Oldesloer Wochenblatt“ und die Schleswig-Holstein-Frage

ab 14,90 

Karsten Christian

Die Berichterstattung in einer holsteinischen Regionalzeitung zwischen 1839 und 1870

ISBN 978-3-643-10558-5
Band-Nr. 29
Jahr 2010
Seiten 148
Bindung broschiert
Reihe Veröffentlichungen des Hamburger Arbeitskreises für

Beschreibung

Die Schleswig-Holstein-Frage mobilisierte in den 1840er-Jahren die
Öffentlichkeit in allen deutschen Staaten und war ein Symbol für den
Wunsch nach einem Nationalstaat. Am Beispiel des „Oldesloer
Wochenblattes“
untersucht diese Quellenstudie die Rolle der Presse.
Im Kontext der Politisierung der Lokalpublizistik, der Pressezensur und
der Gründungs- und Entwicklungsgeschichte des Blattes analysiert sie
ausführlich, wie die Zeitung über die kontroverse Schleswig-Holstein-Frage
berichtet hat. Dabei wird deutlich, wie die anfangs holsteinische und
liberal-demokratische Sichtweise einer pro-preußischen und nationalen
wich.