Stadt Gottes und „Städte Königin“

ab 39,90 

Maja Kolze

Hamburg in Gedichten des 16. bis 18. Jahrhunderts. Mit einer Gegenüberstellung von Gedichten auf London aus dem gleichen Zeitraum

ISBN 978-3-643-11184-5
Band-Nr. 31
Jahr 2011
Seiten 456
Bindung broschiert
Reihe Veröffentlichungen des Hamburger Arbeitskreises für

Beschreibung

Der vorliegende Band der Reihe „Veröffentlichungen des Hamburger
Arbeitskreises für Regionalgeschichte“ stellt einen Beitrag zur
Kulturgeschichte – vor allem zur Festkultur – Hamburgs in der Frühen
Neuzeit dar. Er enthält zahlreiche unedierte und bisher unbekannte
Lobgedichte auf die Hansestadt, die das Fortwirken der gelehrten
Stadtlob-Tradition auch in der Volkssprache verdeutlichen und deutet sie vor dem
Hintergrund der Literaturgeschichte Hamburgs. Ein Großteil der
lateinischsprachigen laudes urbium findet sich hier erstmals in
deutscher Übersetzung.