Die Schulwirklichkeit zur Zeit der Theresianischen Schulreform

ab 29,90 

Karl Klement

Eine historische Untersuchung am Modell Hempel-Oppenheim

ISBN 978-3-643-50872-0
Band-Nr. 6
Jahr 2019
Seiten 222
Bindung broschiert
Reihe Schul- und Hochschulgeschichte

Artikelnummer: 978-3-643-50872-0 Kategorien: , , ,

Beschreibung

Eine differenzierte Sicht auf die Realität der
Schulwirklichkeit zur Zeit der Theresianischen Schulreform
erschließt sich durch Anwendung des Diskrepanzmodells von
Hempel-Oppenheim auf die Unterschiede zwischen
„Ministerieller Geschichtsschreibung“ und dem
archivarischen
Bestand der Haupt- und Normalschule für den gesamten
Landkreis Niederösterreich mit Sitz in St. Pölten.

Durch die unverfälschte Darstellung der
Erziehungsstrukturen, der Zusammenschau des
Erziehungswollens und des praktischen Verhaltens der
Erziehenden konnte die Struktur der „erzieherischen
Wirklichkeit“ aus den vorliegenden Primärquellen erfasst
und auf eine realistische Sichtweise reduziert werden.


DDr. habil. Karl Klement war Professor für
Unterrichtswissenschaft und Didaktik an der Pädagogischen
Hochschule Niederösterreich und der Universität Wien.