Niederländische Malerei des 17.Jahrhunderts der SOR Rusche Sammlung

Das Sammeln und das wissenschaftliche Erforschen der
Niederländischen Malerei des 17. Jahrhunderts abseits der
großen Meister und der vielbefahrenen Wege der
kunsthistorischen Forschung ist in besonderem Maße von
Entdeckerfreude begleitet. Die Konfrontation mit unbekannten
oder nur dem Namen nach bekannten Personen aus fernen Zeiten
ist ein nicht weniger stimulierendes Erlebnis als die Freude
an der malerischen Qualität und der Beobachtungsgabe von
Künstlern, die ihrerseits selbst wenig bekannt und kaum
erforscht sind.
Die in der SR Rusche-Sammlung zusammengeführten Gemälde
repräsentieren alle Stilphasen der Niederländischen Malerei
des 17. Jahrhunderts. Die Gemälde stammen aus den großen
Kunstzentren ebenso wie aus den Provinzen. Die abwesenden
ganz Großen mit Rembrandt, Rubens und Frans Hals an der
Spitze sind zumindest durch ihre sichtbaren Wirkungen auf
die "Kleinen" einbezogen. Das spezielle Interesse der
Fachwissenschaftler und Kunstkenner verdient die Sammlung
durch die Fülle unbekannter und unveröffentlichter Werke von
hoher Qualität, darunter zahlreiche ausgesprochene
Seltenheiten. Insofern gibt die SR Rusche-Sammlung einen
durchaus repräsentativen Querschnitt der niederländischen
Malerei des 17. Jahrhunderts.

Herausgegeben von: Prof. Dr. Hans-Joachim Raupp, Prof. Dr. G. Ulrich Großmann, Direktor Dr. Rudolf E.O. Ekkart

View:24/48/All/

Zeigt alle 5 Ergebnisse